LISAS WELT 24/7 – PRÄVENTIONS-THEATER GEGEN MOBBING UND CYBERMOBBING

Lisas Welt 24/7 ist unser mobiles Präventions-Theaterstück gegen Mobbing und Cybermobbing für Schulen und soziale Einrichtungen, das auf für Kinder und Jugendliche nachvollziehbare und fühlbare Art die Gefahren des Mobbings in der Schule und in den sozialen Medien aufzeigt.

Anders als bei ein reiner Vortrag geht das Stück dabei emotional unter die Haut und lässt die jungen Zuschauerinnen und Zuschauer die Situation der Protagonisten nachfühlen, zeigt am Ende aber auch mögliche Hilfestellungen und Lösungsmöglichkeiten auf.

ZIELGRUPPE UND ZIELSETZUNG

Lisas Welt 24/7, das Präventions-Theaterstück gegen Mobbing und Cybermobbing, hat eine vorwiegend präventive Zielsetzung und richtet sich daher besonders an Schülerinnen und Schüler der Jahrgangsstufen 5 und 6. Je nach Entwicklungsstand und Schulform kann auch eine Aufführung für die Jahrgangsstufe 7 noch sinnvoll sein, für noch höhere Jahrgangsstufen in der Regel nur in besonderen Fällen. Für Grundschulkinder ist es inhaltlich noch nicht geeignet.

Auch wenn das Hauptaugenmerk des Stücks auf der Prävention liegt, hat es dennoch bereits häufig genug konkrete Vorgänge aufgedeckt bzw. den Betroffenen Mut gemacht, sich jetzt Hilfe zu suchen. Es soll dazu beitragen, präventiv Mobbingfälle zu verhindern und auf eventuelle aktuelle Fälle Einfluss zu nehmen, in dem wir ein Bewusstsein für das Problem des Mobbings und sein nahezu immer gleich ablaufendes System schaffen, Hilfsmöglichkeiten für Betroffene, Beteiligte und Außenstehende aufzeigen und insbesondere eben zur Empathie mit den Betroffenen anregen. Gerade dazu dient die von uns gewählte Form einer Theateraufführung besonders, weil sie anders als ein Vortrag, bei dem noch dazu sehr schnell die Aufmerksamkeit verloren geht, dazu führt, dass die Zuschauenden sich in die Figuren der Betroffenen hineinversetzen und ihre Gefühle nachempfinden können.

INHALT

Die Aufführung von Lisas Welt 24/7 beginnt mit dem eigentlichen Theaterstück, dass etwa 30 Minuten dauert. In der Geschichte von Lisa und der Geschichte von Jonas, die im Wechsel parallel erzählt werden, erleben die Zuschauenden mit, wie eine Schülerin und ein Schüler durch unterschiedliche Umstände in eine Mobbing-Situation geraten. Dabei nehmen wir auch den Aspekt des Cybermobbings in den Fokus, indem wir Social Media und aktuelle Medienformen, die zur Lebenswirklichkeit der Zuschauenden gehören, einbeziehen und zeigen, wie schnell dort solche Situationen eskalieren können. An ein offenes Ende der beiden Geschichten schließen unmittelbar die ersten Fragen der Plenumsdiskussion an, die den zweiten Teil der Aufführung ausmacht und der wir mit den Zuschauenden die oben genannten Fragen und Lösungen erörtern.

AUFFÜHRUNGSBEDINGUNGEN

Unsere Aufführungsbedingungen orientieren sich an jahrelanger Erfahrung mit der Aufführung unseres Stücks. So führen wir das Stück inzwischen vor jeweils maximal 60 Zuschauenden (in der Regel zwei Klassen) auf, um eine möglichst störungsfreie Aufführung und eine aktive, produktive Teilnahme der Schülerinnen und Schüler an der Diskussion zu gewährleisten. Die Anwesenheit einer ausreichenden Anzahl von Aufsichtspersonen seitens der Schule etc. ist dabei unabdingbar.

Alle notwendigen Materialien bringen wir mit, wir benötigen vor Ort nur eine (bevorzugt erhöhte) Spielfläche von mindestens sechs Metern Breite und vier Metern Tiefe sowie die notwendige Bestuhlung und darüber hinaus zwei Steckdosen in unmittelbarer Bühnennähe (Kabeltrommel o.ä.).

KOSTEN

Die Kosten einer Doppelaufführung (für 2 x 2  Klassen) liegen bei 850,- EUR zzgl. Fahrtkosten ab Stolberg/Rhld., eine Dreifachaufführung (für 3 x 2 Klassen) kostet 1.150,- EUR zzgl. Fahrtkosten. Wir bemühen uns um Fördermittel, um den Schulen eine anteilige oder vollständige Drittmittelfinanzierung anbieten zu können. Im Kreis Düren übernimmt der Verein basta! e.V. eine großzügige Teilfinanzierung, mit weiteren Fördergebern sind wir im Gespräch.

KONTAKT

Sie haben weitere Fragen zu Lisas Welt 24/7, unserem Präventions-Theaterstück gegen Mobbing und Cybermobbing? Dann nehmen Sie gern unverbindlich Kontakt mit uns auf.